Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Religion katholisch

  • drucken

Herzlich willkommen

auf den Seiten der niedersächsischen Landesfachberatung Katholische Religion an berufsbildenden Schulen (BBS). Mit Unterstützung des NLQ und in Zusammenarbeit mit den Fachberatern Evangelische Religion an BBS habe ich diese Seiten entwickelt, um Ihnen kompakt und zeitnah Informationen zum Fach Katholische Religion zur Verfügung zu stellen.
Fortbildungsangebote und aktuell interessante Hinweise finden sich unter "Aktuelles" etwas weiter unter dem Begrüßungstext.
Unter "Curriculare Vorgaben, Erlasse, Infobriefe, Kirchliche Dokumente" sind die curricularen Vorgaben hinterlegt. Der Infobrief der Fachberatungen Evangelische Religion an BBS und Katholische Religion an BBS erscheint jährlich ein-/zweimal und informiert über die Änderungen in den Fächern Evangelische Religion an BBS und Katholische Religion an BBS. Dort finden sich auch das Merkblatt zum Religionsunterricht und die Antragsformulare gem. 4.4.2 und 4.7 Erlass Regelungen Religionsunterricht/ Werteund Normen vom 10.5.2011. Die umfangreichen Online-Materailien, die 2014 von den Kommissionen erstellt wurden, die Arbeitspapiere aus Fortbildungen sowie interessante Links finden Sie unter "Links und Materialien".
Die Fachberatung kann über das "Online-Portal für Beratung und Unterstützung" angefordert werden. Für konstruktive Hinweise zu meinen Seiten bin ich Ihnen dankbar.

Mit freundlichen Grüßen aus Osnabrück
Ihre Mareike Klekamp

Aktuelles

Von Frühjahr bis Sommer 2016 tagen die Kommissionen zur Anpassung der Kerncurricula Evangelische Religion und Katholische Religion in der gymnasialen Oberstufe. Die Anpassung ist durch die Rückkehr der allgemeinbildenden Gymnasien zum Abitur nach 13 Jahren notwendig geworden. Die Interessen  des Beruflichen Gymnasiums werden durch die Landesfachberatungen vertreten, Dr. Mareike Klekamp für Katholische Religion, Karl Koch für Evangelische Religion.

Die seit zehn Jahren durch ganz Deutschland wandernde Ausstellung "Rosenstraße 76" zur Prävention von häuslicher Gewalt ist seit 9.3.2016 in der BBS am Pottgraben in Osnabrück zu sehen. Die Dauerausstellung wurde 2005 vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland und "Brot für die Welt" für den Kirchentag in Hannover konzipiert. Sie zeigt eine nachgebaute Vierzimmer-Wohnung, in der häusliche Gewalt beispielhaft deutlich wird. Weitere Informationen sind im Internet abrufbar: http://www.rosenstrasse76-osnabrueck.de/ und https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/presse-und-medien/nachrichten/2016/03/2016_03_10_2

Die nds. Bistümer haben zusammen mit dem RPI Loccum und dem Zentrum islamische Religionspädagogik Niedersachsen eine Fortbildungsreihe zum interreligiösen Dialog aufgelegt. Die Veranstaltungen finden in Hannover und Osnabrück statt (Flyer).

Fortbildungen

Thema Frag nur die Tiere, die lehren's dich (Hiob 12,7): Tierverwertung/-verarbeitung (Vedabnr. 16.37.15)
  Theologie im Stall – dritte Veranstaltung einer Fortbildungsreihe zur Begegnung von Theologie und Agrarwissenschaft für Lehrerinnen und Lehrer Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft, Evangelische Religion, Katholische Religion sowie Interessierte
 Beschreibung

Die erste Veranstaltung in Cloppenburg widmete sich der Tierhaltung. Die Teilnehmer besuchten einen Schweinestall. Darüber hinaus referierte Dr. Hortmann-Scholtens von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen über „Ökonomische Zwänge in der Landwirtschaft“ und Dr. Heinrich Dickerhoff sprach über das Tier in der Bibel. Im 2. Teil in Lingen stand die Tiertötung im Fokus. Der Vion-Schlachthof für Schweine wurde besucht, der Rabbiner Moshe Baumel sprach über koscheres Schlachten und Essen im Judentum und Reinhold Rethschulte veranschaulichte seine Erfahrungen als Jäger und Naturschützer. (Information siehe Materialien Homepage Fachberatung Kath. Religion an BBS, http://www.nibis.de/nibis.php?menid=3001).

Nach der Auseinandersetzung mit Fragen zur Tieraufzucht und Tiertötung steht diesmal die Tierverwertung/ -verarbeitung im Fokus.
Die Firma Bedford (Wurst- und Schinkenmanufaktur) in Osnabrück wird besichtigt.
Anschließend treffen sich die Teilnehmenden bei der nahegelegenen Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Dort hält Dr. Rainer Hagencord von Institut für Theologische Zoologie in Münster ein themenbezogenes Fachreferat.
Der Besuch der DBU-Ausstellung "ÜberLebensmittel" wird von Dr. Susanne Wiese-Wilmaring (DBU) begleitet.

 Termin Mittwoch, 14.09.2016 (09:00 – 16:00 Uhr)
 Ort

Bedford Wurst- und Schinkenmanufaktur, Traiteur-Platz 1, 49090 Osnabrück, www.bedford.de

DBU, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück, www.dbu.de

Referenten

Dr. Rainer Hagencord, Institut für Theologische Zoologie, Münster

Mechthild Pölking-Oeßelmann, Landesfachberaterin Agrarwirtschaft

Bert Mutsaers, Geschäftsführender Gesellschafter Firma Bedford

Dr. Susanne Wiese-Willmaring, DBU Osnabrück
Leitung

 Dr. Mareike Klekamp,

Fachberatung Kath. Religion an BBS

Kosten 35,00 Euro incl. Verpflegung, excl. Reisekosten
 Anmeldung

 https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=86565 Anmeldeschluss 18.8.

 

 

Redaktion:

Dr. Mareike Klekamp

Übersicht