Willkommen beim Portal Politische Bildung

Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Politische Bildung in der Mediengesellschaft

"Demokratie ist die einzige politisch verfasste Gesellschaftsordnung, die gelernt werden muss - immer wieder, tagtäglich und bis ins hohe Alter hinein." (Oskar Negt)

 


Die Notwendigkeit politischer Bildung ist heute unbestritten. Was im Einzelnen jedoch unter politischer Bildung verstanden wird, wird in Wissenschaft und Politik jedoch kontrovers diskutiert.

Unbestritten ist sicher, dass das Ziel der politischen Bildung ist, „Zusammenhänge im politischen Geschehen zu erkennen, Toleranz und Kritikfähigkeit zu vermitteln und zu stärken, demokratische Spielregeln zu verankern und damit zur Herausbildung und Weiterentwicklung von aktiver Bürgerschaft, gesellschaftlicher Partizipation und politischer Beteiligung beizutragen.“ (wikipedia [02.03.2013])

Unbestritten ist auch, dass Medien eine zentrale Rolle bei der Gestaltung des individuellen und gesellschaftlichen Lebens in Vergangenheit und Gegenwart spielen. Schülerinnen und Schüler müssen deshalb über ein grundlegendes Verständnis für die gesellschaftlöiche Bedeutung der Medien verfügen. Sie müssen Medien als Werkzeuge der Weltwahrnehmung und -aneignung erkennen, ihre Wirklichkeit konstruierende Funktion sowie ihre Bedeutung für die Berufs- und Arbeitswelt reflektieren. Darüber hinaus sind Chancen und Risiken des individuellen Mediengebrauchs zu erörtern und dabei ein reflektiertes und stabiles Rechtsbewusstsein zu entwickeln. Diese Aspekte lassen sich zusammenfassen unter der Überschrift  "Wo Medienbildung zur politischen Bildung wird". Dieser Problemstellungsteht im Mittelpunkt dieses Portals.

Diese Querschnittaufgaben der Medienbildung und der politischen Bildung müssen zwar zu einem bedeutsamen Teil in den Fächer wahrgenommen werden, sind aber grundsätzlich fachübergreifend zu denken ist. Auch wenn den Fächern des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes - Politik/Wirtschaft, Gesellschaftslehre, Geschichte, Erdkunde – eine besondere Bedeutung zukommt, haben alle übrigen Fächer ihren Beitrag zu leisten und ist das Schulleben so zu gestalten, dass es zur Herausbildung dieses Grundverständnisse und zur Weiterentwicklung gesellschaftlicher Partizipationsfähigkeiten beiträgt.

 
Konzepte & Rahmenpläne

Konzepte & Rahmenpläne

Umfassende, integrative politische Bildung in der Schule ist mehreren Fächer zuzuordnen, nicht allein dem Fach Politik/Wirtschaft.

Politik & Ökonomie

Politik & Ökonomie

Lernfelder der politischen Bildung und korrespondierende gesellschaftliche Kompetenzen

Geschichte & Utopie

Geschichte & Utopie

Historisches Lernen schließt die Beschäftigung mit der Vergangenheit ebenso ein wie die Beschäftigung mit der Zukunft. Historisches Lernen widmet sich den Fragen von Kontinuität und Veränderung, dem Geworden-Sein der Gegenwart und den Möglichkeiten der Veränderung dieser Gegenwart.

Politisches Lernen

Politisches Lernen

Politisches Lernen soll dazu beitragen, dass eine kritische Beurteilung gesellschaftlicher Probleme möglich und die aktive Teilhabe am politischen Geschehen gefördert wird.

Globales Lernen

Globales Lernen

Mit der Orientierung der Bildung am Leitbild der nachhaltigen Entwicklung werden neue Wege begangen, um die Lernenden auf das Leben und Wirtschaften im 21. Jahrhundert vorzubereiten.

Veranstaltungen & Projekte

Veranstaltungen & Projekte

Übersicht über aktuelle Fortbildungsmaßnahmen, zentrale Veranstaltungen und landesweite Projekte zur politischen Bildung in der Schule

Übersicht