Aktuelles


 

17. Landesschulgeographentag

15./16.09.2016 Leuphana-Universität Lüneburg

Der LV Niedersachsen im Verband Deutscher Schulgeographen e.V.lädt Sie herzlich zur Teilnahme an diesem Geographentag in Lüneburg ein.

Das Leitthema Zukunftsraum Erde- Perspektiven zu einer lokal wie global nachhaltigen Entwicklung zeigt bereits den thematischen Schwerpunkt sowie die räumliche Differenzierung zu diesem allgemeingeographischen Thema.
Sie finden in der Anlage das Programm, einen Anmeldebogen und die Übersicht über die während des ersten Tages stattfindende Mitgliederversammlung ( Neuwahl des Vorstands) sowie eine Beitrittserklärung zum VDSG.

Für Mitglieder ist die Teilnahme am 17.Landesschulgeographentag wie in den Vorjahren kostenfrei.

An die Mitglieder im VDSG wird das Programm zum 17.Landesschulgeographentag demnchst in Papierformat postalisch versandt.
Reinhard Kurz

Programm, Beitrittserklärung, Anmeldung

Anmeldeformular (ohne Programm und Beitrittserklärung)


Nur wenig geowissenschaftliche Projekte bei Jugend Forscht

Beim diesjährigen niedersächsischen Landeswettbewerb für Jugend Forscht hatten die Juroren nur eine Arbeit im Bereich Geo- und Raumwissenschaften zu bewerten. Theoretisch könnten bis zu sechs Arbeiten beim Landeswettbewerb vertreten sein, nämlich die jeweiligen Sieger aus den sechs Regionalwettbewerben. Innerhalb der letzten sechs Wettbewerbsrunden wurde diese Höchstzahl lediglich einmal erreicht. In den anderen Jahren waren jeweils vier Regionalsieger vertreten.

weitere Informationen


Imagestudie zur Schulgeographie

Sehr geehrte Geographinnen und Geographen,

mein Name ist Niklas Lütgerodt und ich bin Student an der Universität Landau. Ich möchte in meiner Masterarbeit das "Image des Geographieuntrrichts im Spannungsfeld zwischen seinen Selbstbilder" (Geographielehrer, Fachleiter) genauer untersuchen. Die Studie soll dabei quantitativ (Fragebogen) und qualitativ (Interviews mit Fachleitern) erfolgen.

weitere Informationen


 

Wissensplattform "Erde und Umwelt"

8 Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft haben die Wissensplattform "Erde und Umwelt" aufgebaut. Auf der Webseite stellen Wissenschaftler/innen der beteiligten Forschungszentren aktuelle Informationen und Hintergrundwissen zu den Themen "Naturgefahren", "Auswirkungen des Klimawandels" und "Schadstoffe in der Umwelt" zur Verfügung.

weitere Informationen


Erdkundeunterricht zeigt Wirkung in Afrika

Der Verein „Wasser für Kenia“, bestehend aus sechs pensionierten Erdkundelehrern, hat im Sommer 2015 mehrere niedersächsische Schulen besucht. Sechs Schulen haben daraufhin v.a. durch Sponsorenläufe zusammen über 70.000,-€ als Spenden gesammelt.

weitere Informationen


Arbeitskreis Polarlehrer

Informationen zum Arbeitskreis Polarlehrer: Newsletter 33, Newsletter 32, das Protokoll des 8. Arbeitskreis-Treffens auf der Polartagung in München sowie ein Vorstellungsblatt für die Kollegen, die sich für ein Tandem Wissenschaftler-Lehrer interessieren. Näheres dazu im Newsletter 32 bzw. Protokoll.


TERRA Wettbewerb 2016
GEO INNOVATIV - Wettbewerb für neue Unterrichtsideen Geographie

Der Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) und der Ernst Klett Verlag schreiben zum zweiten Mal für das Jahr 2015/2016 den Wettbewerb für neue Unterrichtsideen Geographie aus.
Dieser Wettbewerb richtet sich an Referendare/ Referendarinnen sowie Junglehrer/-innen (max. 5 Jahre im Schuldienst).

Ausschreibung


Einführung von G9 - Aktivitäten des VDSG - Anhörverfahren

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Anhang finden Sie die Stellungnahme des VDSG im Rahmen der Anhörung zur Änderung der untergesetzlichen Regelungen wegen der Umstellung der Schulzeitdauer.
Wir haben dabei unseren Schwerpunkt auf die Forderung nach einer Doppelstunde in Klasse 11 und eine noch umfassendere Anerkennung der Belegverpflichtung des Faches Erdkunde in der gymnasialen Oberstufe gelegt.
Ich danke auf diesem Wege den vielen Fachgruppen Erdkunde, die sich mit eigenen Schreiben für das Fach Erdkunde gegenüber dem MK engagiert haben.
Die breite Beteiligung vieler Fachkolleginnen und -kollegen hat schon im Vorfeld der Entscheidungen für positive Reaktionen gesorgt.
Noch können Fachgruppen sich mit eigenen Schreiben ans MK wenden,um unseren Forderungen zur Stellung des Faches Erdkunde Nachdruck zu verleihen.
Wir haben auf andere Aktionen, wie z.B. eine Onlinepetition mit Unterschriften verzichtet, weil wir argumentativ differenzierte Stellung- nahmen ans MK aus der Mitte unserer fast 1.000 Mitglieder im VDSG - LV Niedersachsen für wirkungsvoller halten.


Mit kollegialen Grüßen
Reinhard Kurz

Stellungnahme

 

Verband Deutscher Schulgeographen e.V.- LV Niedersachsen
Reinhard Kurz – Im Steinkamp 1 – 30938 Burgwedel

Einführung von G9 - Aktivitäten des VDSG - Anhörverfahren

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Einführung des Abiturs nach neun Jahren und die damit verbundenen Änderungen in der Stundentafel und in der Verordnung zur gymnasialen Oberstufen halten uns als Fachverband und Sie als Fachkolleginnen und Fachkollegen ganz schön auf Trab.

Unter der Rubrik : Aktivitäten des VDSG : G8-G9 auf der Homepage des VDSG haben wir die schriftlichen Aktivitäten des VDSG festgehalten.

Die Verordnungen, die sich aus dem neuen G9 – System ergeben, gehen nun in die Anhörung.
Das bisherige Ergebnis der Platzierung des Faches Erdkunde kann unterschiedlich gesehen werden.
Unsere Vorstellungen von jeweils drei Stunden in 5/6 , 7/8, 9/10 sind umgesetzt worden und außerdem scheint erstmalig die Möglichkeit, dass es bei Anwahl des Faches Erdkunde als Schwerpunktfach keine Belegverpflichtung in Politik mehr geben wird, real werden zu können. Diese beiden Ergebnisse sind demnach recht positiv zu bewerten.

Allein die Situation in Klasse 11 ist mit der geplanten Einstündigkeit nicht akzeptabel. Hier muss im nun beginnenden Anhörverfahren der Schwerpunkt der Darlegungen gegenüber dem MK liegen. Wir sollten die Forderung nach zwei Stunden nicht nur mit der Gleichbehandlung mit Geschichte und Politik und Religion begründen, sondern auch mit der besonderen Bedeutung des Faches beider Bildung für nachhaltige Entwicklung(BNE) – (s. a. Schreiben des VDSG ans MK und Landtagsabgeordnete).

Auch die UNESCO hat in ihrem Weltaktionsprogramm “ Bildung für nachhaltige Entwicklung “ erneut die Bedeutung dieses Erziehungsziel hervorgehoben und damit betont, dass BNE auch international immer stärker als wesentlicher Bestandteil qualitätsorientierter Bildung und als Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Entwicklung anerkannt wird.

Machen Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, in einem Schreiben an das MK diese Zusammenhänge deutlich und begründen Sie damit auch die Forderung nach zwei Stunden Erdkunde in Klasse 11. Die Schreiben sollten dabei auch an die Elternverbände, Landesschülerrat etc. gerichtet werden.

Mit kollegialen Grüßen
Reinhard Kurz

Aktivitäten VDSG zu G8-G9


Neues Präsidium der DGfG startet Initiative zu medialer Kooperation mit National Geographic

Die DGfG startet mit ihrem neuen Präsidium eine Aktion, die Geographie und damit auch die Schulgeographie stärker medial zu verankern.
Der erste Schritt dazu ist die Kooperation mit National Geographic ( NG) .
Insbesondere die neunteilige Artikelserie in NG ab Mai 2014 zum Thema " Welternährung " könnte gut unterrichtlich umgesetzt werden .

weitere Informationen (.pdf Datei)


Was war noch mal ...?

Studienfächer haben klangvolle Namen. Aber was steht dahinter? ZEIT ONLINE gibt die Antworten für über 30 beliebte Fächer. Hören Sie rein

ZEIT ONLINE: Geografie und Geowissenschaften


Das III. Welt-Projekt nimmt Fahrt auf!

Worum ging es: Wir wollten einen Kontakt zwischen einer Schule in Niedersachsen und einem Projekt in der III. Welt herstellen. Eine Schule ist zu finden, die sich engagiert, im Rahmen Schule/Unterricht, Unterstützung, Austausch (...) engagiert. Damit wollen wir das Engagement und den direkten Kontakt zwischen Schülerinnen und Schülern und einem konkreten Projekt ermöglichen.

weitere Informationen (.doc Datei)

III. Welt-Projekte


Kommunikationsplattform

Auf dem Niedersächsischen Bildungsserver nline steht den Geographielehrerinnen und -lehrern in Niedersachsen unter http://nline.nibis.de/vdsg-ni/ ein Forum zur Verfügung, das es ermöglicht, sich schnell auszutauschen, zu kooperieren, Fragen zu stellen, Anregungen zu geben, Material zur Verfügung zu stellen etc..

nline ist eine internetgestützte Kooperations- und Lernplattform. Sie stellt vielfältige Funktionen zur gemeinsamen Arbeit in einer Gruppe über das Internet in einer geschützten Umgebung zur Verfügung.

nline ermöglicht:

das gemeinsame Arbeiten in einer geschlossenen Gruppe durch Nutzung von Internet Standardsoftware (Browser)

  • Dateien und Materialien gemeinsam zu entwickeln und zu nutzen

  • einen asynchronen Gedankenaustausch

  • die Nutzung eines integrierten E-Mail-Systems

  • die Präsentation von Text und Bildern

Der Zugang zu der Kooperationsumgebung kann von jedem internetfähigen Computer erfolgen und ist passwortgeschützt. Er ist daher nur eingetragenen Benutzerinnen und Benutzern möglich.

Wenn Sie den Status eines Teilnehmers mit vollen Schreib- und Leserechten erhalten wollen, schicken Sie bitte eine email mit Ihrem Namen, Vornamen, Schulnamen, Schuladresse und Ihrer email-Adresse
an: vdsg(at)groene-os.de

Das Forum kann auch über den Menüpunkt "Forum" erreicht werden.