Die Landesschulbehörde informiert mit der Mobilitätszeitung.

Im Schuljahr 2009/ 2010 war unsere Mobilitätsarbeit schwerpunkt- mäßig auf Fortbildungen ausgerichtet. Dabei stand die Vorberei- tung, Organisation und Durchführung der großen Fortbildungs- veranstaltung am 30. November und 02. Dezember 2009 zum Thema: „Nachwachsende Rohstoffe im Tank - Biokraftstoffe für
die Mobilität von heute und morgen?“ im Mittelpunkt. Die Veran- staltung wurde von ca. 400 Lehrern und Schülern besucht.

Mit der Autostadt GmbH hat die Landesschulbehörde auch in diesem Jahr eine Fortbildungsreihe zum Thema „Fahrzeugsystemik - eine Herausforderung an die Mobilität der Zukunft“ für technisch interessierte Lehrer- innen und Lehrer organisiert.
Blättern...

Große Fortbildungsreihe "Nachwachsende Rohstoffe im Tank- Biokraftstoffe für die Mobilität von heute und morgen".

Am 30. November und 02. Dezember 2009 fand die große Fort- bildungsveranstaltung zum Thema: „Nachwachsende Rohstoffe im Tank - Biokraftstoffe für die Mobilität von heute und morgen?“ statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Landesschul- behörde zusammen mit der Deutschen Müllerschule Braun- schweig, der BBS II in Gifhorn und der Heinrich Büssing Schule. Sowohl Lehrerteams, als auch Klassen verschiedener Schulen haben daran teilgenommen. Der Pate der Veranstaltung war Herr Ministerialrat Horst Roselieb, vom Niedersächsischen Kultus- ministerium, der dort für den Bereich Mobilität zuständig ist. Als Referentin unterstützte Frau Dr. Carola Reimann, Expertin für den Bereich Biotechnologie der SPD, die Veranstaltung und berichtete über die Einführung von Biokraftstoffen auf dem Markt unter Berücksichtigung der Möglichkeiten des Staates zur Förderung und Reglementierung. Weitere Referenten waren Herr Michael Höttcher, Mitglied des Landtages, (CDU), Frau Dr. Marie Luise Rottmann- Meyer, Geschäftsführerin vom Netzwerk für nach- wachsende Rohstoffe 3N, Herr Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Leiter des Johann Heinrich von Thünen- Instituts, Frau Dr. Dipl.- Ing. Juliane Muth, Abt. Forschung und Entwicklung/ Kraftstoffe von Volkswagen, Herr Dipl. Ing. Oettel, BBK (Mitglied des Präsidiums) und FEE (Vorstandsvorsitzender), Herr Herrn Dr. Ulrich Pfisterer von dem Mineralölkonzern BP.




Bild (von links nach rechts): Frau Dr. Marie Luise Rottmann- Meyer, Herrn Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Herr Michael Höttcher, Gerwin Bärecke (TV 38), Herr Horst Roselieb, Frau Juliane Muth, Frau Dr. Carola Reimann

Video ansehen
Video downloaden


Grußwort des Pädagogischen Leiters der Deutschen Müllerschule Braunschweig zur fünften Auflage der Mobilitätszeitung.

Das Thema Mobilität betrifft die Müllerschule nicht nur mittelbar im Bereich, als dass die meisten Schüler mit dem eigenen Auto oder Motorrad zur Schule kommen und die Verkehrssicherheit natürlich stets ein Thema für unsere Schüler ist, sondern auch unmittelbar

hinsichtlich der vermittelten Ausbildungsinhalte. Speziell zu dem Baustein des Curriculums Mobilität, welcher sich mit Ressourcenverwaltung beschäftigt, finden viele Ab-
schlussarbeiten unserer Schüler statt.
Blättern...

Ein Besuch der VW- Unfallforschung in Ihrer Schule lohnt sich.

Haben Sie Interesse an einem Besuch der VW Unfallforschung in
Ihrer Schule?
Am 29. April war der Mitarbeiter der VW- Unfall forschung, Herr
Markus Jungmichel, zusammen mit der Mitarbeiterin der Notfall-
seelsorge der Feuerwehr Braunschweig, Frau Petra Horaiske, in
der Heinrich Büssing Schule zu Gast. Beide bemühten sich im
Rahmen der Unfallpräventionsarbeit in der Veranstaltung mit dem
Thema „Schwere Unfälle und typische Ursachen- junge Fahrer“
durch entsprechende Schilderungen den Schülern eine Begeg-
nung mit dem Unfallort zu verschaffen. Bilder und Erläuterungen
aus Sicht der Ersthelfer am Unfallort regten die anwesenden 140
Schüler eindringlich zum Nachdenken über ihr eigenes Verhalten
im Verkehr an....
Blättern...


Bild (von links nach rechts): Ilan Faruk, Felix Scheffler, Markus Jungmichel, Petra Horaiske, Jürgen Beißner.


Fortbildungsreihe zum Thema: "Fahrzeugsystemik- eine Herausforderung an die Mobilität der Zukunft".


Auch in diesem Jahr hat die Landesschulbehörde zusammen mit der Autostadt GmbH eine Fortbildungsreihe zum Thema „Fahr-
zeugsystemik - eine Herausforderung an die Mobilität der Zukunft“ für technisch interessierte Lehrerinnen und Lehrer organisiert. Die Auftaktveranstaltung fand am 5. November 2009 in dem Unter-
nehmen der C&S group in Wolfenbüttel statt. Ziel der Veranstal-
tung war die Integration des Curriculums Mobilität in die besteh-
ende Lernfeldstruktur speziell der Fahrzeugtechnik. Die einzelnen Veranstaltung wurden jeweils von ca. 35 Lehrerinnen und Lehrern der der Fahrzeugtechnik besucht.Die letzte Veranstaltung fand im Juni 2010 statt.
Für die gute Zusammenarbeit mit Frau Dr. Staab von der Autostadt GmbH möchten wir uns an dieser Stelle noch mal bedanken.


Bild: Fortbildungsveranstaltung in der Autostadt.

Das Energieunternehmen BS- Energy beteiligt sich an der Mobilitätsarbeit der Landesschulbehörde.


Am 25.05.2010 unterstützt Herr Uwe Karges, Mitarbeiter des Ener-
gieunternehmens BS Energy, die Dienstbesprechung der Mobil-
itätsbeauftragten der Landesschulbehörde Braunschweig durch seinen Vortrag zum Thema: "Warum Elektromobilität?". Seine Powerpoint Präsentation kann hier eingesehen werden und zeigt, wie sich das Unternehmen auf die neuen Mobilitätskonzepte vorbereitet.

Blättern...



Bild: BS- Energy

Lehrerfortbildungsseminare Christophorus - Informationen für interessierte Lehrer/innen -

Die Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd (BGM) bietet in Ko-
operation mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. Lehrerinnen und Lehrern des metallgewerblichen Fachbereiches an Berufsschulen im gesamten Bundesgebiet Fortbildungs-
veranstaltungen an. Die auf zwei Tage angelegten Veranstal-
tungen sollen interessierte Lehrkräfte befähigen, eigenständig Seminare für Auszubildende unter dem Aspekt der fächerintegra-
tiven Mobilitätserziehung vor Ort zu organisieren und umzusetzen.
Blättern...







Aktuelle Mobilitätskampagne- Berufsschulaktion zum Risikobewusstsein junger Berufseinsteiger.


An dieser Stelle sei verwiesen auf die aktuelle Iniative der Ge-
setzlichen Unfallversicherung. Diese thematisiert speziell das Risikobewusstsein junger Berufsanfänger und bietet hierzu unter der Aktion "Jugend-will-sich-erleben" unter anderem mit dem Film "Alltagshelden" einprägsame Unterrichtsmaterialien für den Schwerpunkt innerbetrieblicher Transport sowie den Weg zur Arbeit. Diese Aktion für das Schuljahr 2010/2011 mit dem Motto "Risikobewusstsein im Alltag - Deine Stellschraube" wird in der nächsten Ausgabe der Mobilitätszeitung eingehender vorgestellt.


NAPO kampflos- Risiko raus.

Mobilitätsbeauftragte stellen ihre Lernsituationen vor.

Lernsituation 1:
Unterrichtsvorschlag begleitend zum Besuch der VW Unfall-
forschung. Die Mobilitätsbeauftragten der einzelnen Berufsschulen der Landesschulbehörde Braunschweig haben die folgende Lernsituation erarbeitet, die begleitend zu einem Besuch der Unfallforschung mit den Schülerinnen und Schülern umgesetzt werden kann.

Blättern...


Bild: Unfall in der Region Wolfsburg.

Lernsituation 2:
Nachwachsende Rohstoffe im Tank- Biokraftstoffe für die Mobilität von heute und morgen.
Bereits 1912 testete Rudolf Diesel den Einsatz von Erdnussöl in einem Dieselmotor- mit Erfolg. Schon damals prognostizierte er: „Zwar mögen pflanzliche Öle gegenwärtig für eine technische Nutzung unwichtig sein, aber im Laufe der Zeit könnten sie zunehmend an Bedeutung gewinnen.“

Blättern...


Bild: Biokraftstoffe.

Lernsituation 3:
Unternehmen sind mobil und flexibel bei Standortentscheidungen. Können Staaten diese Entscheidung beeinflussen ? Versetzen Sie sich in die Situation eines Stahl-Unternehmers. Sie wollen ein neues Stahlwerk bauen und hochwertige Automobilbleche produzieren. Wo würden Sie das Werk errichten und warum? Welche Aspekte haben direkt etwas mit Mobilität zu tun? Gibt es eine Kollision mit volkswirtschaftlichen Interessen?....

Blättern...


Bild: Standortentscheidungen


Lernsituation 4:
Klimawandel oder nur der lange Weg in die nächste Eiszeit?
Das Institut für Klimafolgenforschung fasst in 7 Kernaussagen den Klimawandel zusammen.

Blättern...


Bild: Folgen des Klimawandels.

Neuigkeiten aus der Autostadt GmbH

Von Cord Völkening:
Die neue Lern-Werkstatt im ZeitHaus der Autostadt

Wissenschaftliche Phänomene an Fahrzeugen erleben: Dafür gibt es jetzt die Lern-Werkstatt im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg. Hier können Schülergruppen an Original-Automobilen technische Zusammenhänge ergründen und dabei handwerklich arbeiten. Die Workshop-Teilnehmer lösen komplexe Aufgaben, die in dem geschlossenen System eines Fahrzeugs besonders anschaulich sind.

Blättern...


Die neue Lern- Werkstatt im Zeithaus

Impressum

Blättern...

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Meinungen und Kritik in Bezug auf den Inhalt unserer Internetzeitung? Dann übersenden Sie uns bitte direkt Ihren Leserbrief.

E- Mail: bhasemann@bbs2-bs.de




 nach oben