MP3-Audio - Vom Internet ins Klassenzimmer
zur übergeordneten Seite
 

zum Seitenanfang
Einführung, Möglichkeiten
einen Abschnitt zurückeinen Abschnitt weiter
Einsatz von MP3 Sie haben eine MP3-Datei auf Ihrem Rechner und wollen sie im Unterricht einsetzen. Je nach Ausstattung des Klassen-/Musik-Raumes gibt es hierfür verschiedene Vorgehensweisen:
PC, Notebook

Sie haben einen Computer (PC oder Notebook) im Klassenraum, der über Möglichkeiten der Musikwiedergabe ( Soundkarte, Lautsprecher, Wiedergabeprogramm)verfügt :
Wunderbar, Sie wählen die gewünschte Datei und starten mit einem Doppelklick die Wiedergabe.

Falls etwas fehlt:
Lautsprecher, die sie an den PC anschließen können, bekommen sie im Fachhandel (ab etwa € 5.-).
Ein aktuelleres Wiedergabeprogramm (Microsoft Media-Player) bekommen sie über den Update-Service: Start - Hilfe und Support - Windows Update - Benutzerdefinierte Updates - Software optional -Media-Player.
Alternativ können Sie sich auch iTunes für WindowsXP von der Adresse http://www.apple.com/de/itunes/download/ besorgen.

MP3-Spieler, Audioanlage Sie haben eine Audio-Anlage im Klassenzimmer und einen MP3-Player (MP3-Stick); letzteren können Sie evtl. bei Ihren Kindern ausleihen :
Übertragen Sie die MP3-Datei auf Ihren MP3-Player (eine genaue Anleitung hierzu steht weiter unten). Verbinden Sie den MP3-Player mit der Audio-Anlage (Kabel vom Kopfhörerausgang des Spielers zum LINE- oder AUX- Eingang der Anlage), damit der Ton über die Anlage ausgegeben wird.
Audioanlage mit CD-Spieler Sie haben im Klassenraum nur einen CD-Spieler mit Verstärker und Lautsprechern :
Sie müssen die MP3-Datei auf eine Audio-CD brennen, um sie im Klassenraum abspielen zu können. Hierzu benötigen Sie einen PC mit CD-Brenner und ein Brennprogramm (z.B. Nero), das meist beim Erwerb eines Brenners beiliegt (Eine Anleitung für das Brennen einer Audio-CD finden Sie weiter unten auf dieser Seite). Sollte Ihr Brennprogramm das Erstellen von Audio-CDs aus MP3-Dateien nicht unterstützen (neuere Programme tun das), müssen Sie die MP3-Datei vor dem Brennen in eine WAV-Datei umwandeln (eine genaue Anleitung für die Format-Umwandlung finden Sie weiter unten).

zum Seitenanfang
Vom Internet auf den PC
einen Abschnitt zurückeinen Abschnitt weiter
Archiv Sie bekommen von anderer Stelle eine Archiv-Datei zum Download bereitgestellt, die auch MP3-Dateien enthält (z.B. Zentralabituraufgaben Musik). Der entpackte und entschlüsselte Dateiordner enthält dann MP3-Dateien, die entsprechend den weiter unten folgenden Anleitungen behandelt werden können.

Datei

Manche Internetseiten enthalten MP3-Dateien zum kostenlosen Download. Klicken Sie auf den entsprechenden Link und folgen Sie gegebenenfalls den weiteren Anweisungen, bis der Download zu Ihrem Rechner startet.
Vorsicht: Manche Internetseiten locken mit kostenlosen Angeboten, verfolgen aber im Endeffekt kommerzielle oder gar unlautere Ziele (Spy-Ware, Trojaner, Viren).
Music-Shop
Beim kostenpflichtigen Musik-Download wird meist mit einem Digital Right Management (DRM) gearbeitet; Sie können die heruntergeladenen Dateien nicht beliebig kopieren und weiterverwenden. (Musikdateien im WMA-Format sind meist wesentlich stärker eingeschränkt als MP3-Dateien.)
Erkundigen Sie sich aktuell, welcher Anbieter Ihren Anforderungen gerecht wird; Angebot und Bedingungen sind in ständiger Veränderung.

zum Seitenanfang
Vom PC zum MP3-Spieler
einen Abschnitt zurückeinen Abschnitt weiter
Verbinden

Verbinden Sie den MP3-Spieler über ein USB-Kabel mit dem bereits laufenden Rechner (MP3-Sticks können direkt ohne Kabel in eine USB-Buchse des Rechners gesteckt werden). Bei Rechnern mit einem älteren Betriebssystem als WindowsXP müssen evtl. erst Treiber installiert werden; wenn der mit dem MP3-Spieler mitgelieferte Treiber nicht reicht, setzen Sie sich mit einem PC-Spezialisten aus dem Kollegium zusammen - unter XP sind keine Probleme zu erwarten.

Übertragen Der Spieler wird als neues Laufwerk in den Datei-Explorer eingebunden und kann auch so behandelt werden - Sie können ganz normal Dateien auf den Spieler kopieren.
Trennen Wenn Sie fertig sind, sollten sie den MP3-Player vor dem Trennen der Verbindung erst beim PC abmelden. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das Laufwerksymbol und wählen Sie dann Trennen/Abmelden. Ohne Abmeldung kann es möglicherweise zu Verlusten von Teilen der übertragenen Daten oder auch der gesamten Daten des angeschlossenen Gerätes kommen.

zum Seitenanfang
Vom PC auf Audio-CD
einen Abschnitt zurückeinen Abschnitt weiter
CD brennen

Die meisten Brennprogramme bieten heute die Möglichkeit aus MP3-Dateien direkt eine Audio-CD zu erstellen, die in jedem Audio-CD-Spieler abspielbar ist.

Die Handhabung ist ziemlich ähnlich und soll hier am Beispiel des Brennprogramms NERO, das vielen Brennern beiliegt, exemplarisch gezeigt werden:

Start,
Einstellungen
Starten Sie das Brennprogramm Nero und wählen Sie dann die Kategorie Audio. Achten Sie darauf, dass oben als Brennmedium CD ausgewählt ist (nicht DVD).
Wählen sie den Punkt Audio-CD erstellen .

Dateien wählen

Wählen Sie die zu brennenden Dateien über Hinzufügen aus und klicken Sie dann auf  Weiter.
(Sollte ein älteres Programm sich weigern, MP3-Dateien zur Brennliste hinzuzufügen, müssen Sie diese Dateien zunächst in WAV-Dateien konvertieren; eine Anleitung hierzu finden Sie weiter unten.)

Brennen
Als nächstes erscheint bei Nero ein Fenster für die endgültigen Brenneinstellungen. Achten Sie darauf, dass als aktueller Recorder nicht der virtuelle Image Recorder, sondern Ihr CD-Brenner-Laufwerk eingestellt ist. Ein Häkchen bei der Option Daten nach dem Brennen überprüfen kann nicht schaden, ersetzt allerdings nicht die abschließende Überprüfung im Audio-Gerät - nicht jede gebrannte CD harmonisiert mit jedem CD-Spieler.
Klicken Sie nun auf Brennen, der Rest läuft automatisch ab.

zum Seitenanfang
Audioformat ändern (MP3 nach WAV)
einen Abschnitt zurückeinen Abschnitt weiter
Warum Sie müssen Ihre MP3-Musikdateien nur konvertieren, wenn Sie eine Audio-CD erstellen wollen, die auf jeder Musikanlage läuft und Ihr Brennprogramm wider Erwarten die direkte Erstellung einer Audio-CD aus MP3-Dateien nicht unterstützt. Aus WAV-Dateien kann auch das älteste Brennprogramm eine Audio-CD erstellen.
Womit Es gibt mehrere Programme bzw. Tools, mit denen diese Umwandlung durchgeführt werden kann. Eventuell bietet das Ihnen vertraute Audioeditor-Programm den Import von MP3-Dateien und den anschließenden Export als WAV-Datei an (z.B.: Audacity).
Wenn Sie ein solches Programm nicht besitzen, können Sie im Internet verschiedene Tools für diesen Zweck finden. Das sogenannte 'Schweizer Messer' unter diesen Tools ist dBpowerAMP, mit dem Sie über entsprechende ebenfalls kostenlose Zusätze Musikdateien zwischen beliebigen Audioformaten konvertieren können. Lediglich ein hochwertiger Konverter zur Erzeugung von MP3-Dateien ist kostenpflichtig (zu dem es allerdings auch innerhalb des Programms eine kostenlose weniger hochwertige Alternative gibt).
dBpowerAMP Dem dBpowerAMP Music Converter bekommen Sie unter der Adresse http://www.dbpoweramp.com . Klicken Sie dort auf dBpowerAMP Music Converter. Es öffnet sich eine Seite mit einer engl. Anleitung und einem Link, der zur eigentlichen Download-Seite führt, auf der Sie dann endgültig den Download starten.
Sie können das Programm dann direkt installieren oder die Installationsdatei dMC-r11[1].5.exe (Dateiname kann in den Zahlen variieren) für eine spätere Installation auf dem Rechner speichern.
Installation Die Installation beginnt mit einer Warnung von Microsoft vor einem unbekannten Herausgeber mit fehlender digitaler Signatur. Da die digitale Signatur eine kostenpflichtige Erfindung von Microsoft ist, werden kostenlose Programme in der Regel keine Signatur haben - klicken Sie also ruhig auf Ausführen. Im folgenden Fenster wählen Sie einen Zielordner und eine Sprache (belassen Sie es ruhig bei den Vorgaben) und klicken dann auf  Weiter.
Einstellungen Nach der Installation müssen Sie noch einige Einstellungen wählen. Für den hier beabsichtigten Zweck brauchen Sie lediglich die Free-Version, klicken Sie also auf Disable mp3 und bestätigen Sie im folgenden Fenster mit Ja. In den folgenden Fenstern können Sie alles so lassen und auf Next, bzw. Finish und schließlich auf Fertigstellen klicken.
MP3 --> WAV

Klicken Sie im Datei-Explorer mit der rechten Maustaste auf die umzuwandelnde Datei (Sie können auch mehrere gleichzeitig auswählen) und dann im erscheinenden Kontext-Menü auf Convert To .
Den eventuell erscheinenden Registrierungshinweis können Sie ignorieren (OK). Im Konvertierungsfenster wählen Sie :

Converting To

  • Wave
  • 16 Bit (CD)
  • 44100 Hz (CD)
  • 2'Stereo' (CD)
  • ohne Kompression

Wählen Sie gegebenenfalls noch einen Ausgabeordner und Klicken Sie dann auf  Convert>> und nach erfolgter Umwandlung auf  Finish.

 

weitere Konverter Auf der Seite http://www.dbpoweramp.com finden Sie unter der Rubrik Codec Central viele weitere Codecs, die Sie zusätzlich installieren können. Hier finden Sie sogar einen MP3-Encoder für die Free-Version, der für die meisten Fälle ausreichend ist.

zum Seitenanfang
Verwandte Themen
einen Abschnitt zurück
 

 


 
  letzte Aktualisierung:  08.12.2006 12:19


zusammengestellt von Peter Lepke ;    lepke@nils.nibis.de